aktuallisiert: 27.04.2017

Verlegung nach KapJar

Die 3. Raketenbrigade führte die taktischen Übungen mit Gefechtsstart auf dem Staatspolygon der Sowjetunion durch. Die teilnehmenden Einheiten wurden gefechtsmäßig per Eisenbahntransport zum Handlungsort verlegt.
Die Verlegung erfolgte in 5 - 7 Transporten (Zügen) gemeinsam mit der BRTB-3 und Sicherstellungseinheiten des KdoMB III  in zwei Etappen:

1. Etappe: Bad Köstritz (Jena, BRTB-3) - Frankfurt/Oder - Slubice (PL) - Terespol (PL) - Brest (SU)
Entfernung ca. 900 km
Fahrzeit: 1 - 2 Tage

Kostritz01

In Brest war es notwendig das Personal und die Technik in/auf Waggons anderer Spurbreite umzusetzen. Der Aufenthalt in Brest (12 - 24 h) wurde genutzt die Heldenfestung Brest zu besuchen

2. Etappe Brest - Gomel - Charkow - Rostow a. Don - Lichaja - Wolgograd - Kapustin Jar - “Zehnter Platz
Entfernung: ca. 2.500 km
Fahrzeit: 4 - 5 Tage

3. Etappe Ankunft im Übungsgelände Staatspolygon Kapustin Jar
 

Die Steppe des Staatspolygons ist nicht nur ein Tummelplatz fürs Militär.

[Start] [Infos] [Verlegung] [Raketenstarts]